Donnerstag, 9. Februar 2017

ALICE IM SWITZERLAND


Ein transdisziplinäres Projekt von November 2016 bis Herbst 2017


Endlich komme ich dazu über unser aktuelles Projekt zu schreiben :)) Der Arbeitsprozess im kidswest, mit vielen integrierten Asylkindern, geht seit November 2016 weiter Richtung Theaterspielen. Die Kinder (regelmässig kommen wöchentlich durchschnittlich 30-40 Kinder im Alter von 5-14 Jahren) wollen einander ihre Geschichten, ihre Träume und Wahrnehmungen vorspielen, -singen, -tanzen, Bilder malen, Objekte- und Requisiten gestalten! Es wurde bereits viel improvisiert und Ideen und Geschichten während dem laufenden Prozess für das Theaterspiel mit den Kindern zusammen erfunden und weiterentwickelt.


Klick auf's Bild = Vergrösserung














Rami Saleeby ist verantwortlich für die Dramaturgie, das Gerüst /die Struktur der Gesamtarbeit und begleitet die Kids beim Theaterspielen. Denise Ackermann und Meris zeichnen verantwortlich für das szenische Darstellen, -Zeichnungen & -Malereien, -Objekte, -Requisiten und -Kostüme gestalten. Die Mitarbeitenden Chris Lévy und Tom Winkelmann begleiten die Kinder bei ihren vielseitigen Arbeiten. 








Und Philipp Eyer -coupdeuil.ch- dreht den Dokumentarfilm.
Der Film ALICE IN SWITZERLAND begleitet die teilnehmenden Kinder und zeigt die integrative Kraft des künstlerischen Schaffens und das Potential des Projekts für die Entwicklung und Integration der Kinder in ihr neues Umfeld. Portraitiert werden eine Reihe von Kindern während der Projektphase mit den Schweizer Künstlerinnen Denise Ackermann & Meris und dem Syrischen Theaterdramaturg Rami Saleeby, der vor einem Jahr selber als Flüchtling in die Schweiz kam. Zudem soll die Geschichte des Projekts kidswest von den Anfängen bis heute aufgerollt werden und mit Interviews von ehemaligen beteiligten Künstlerinnen, involvierter Projektpartner und ehemaligen kidswest Jugendlichen untermalt werden, die jeweils ihre eigene Sicht und Erfahrung in Bezug zum Projekt kidswest schildern.

Von den ehemaligen kidswest Kids sind einige heute immer noch vielseitig mit uns unterwegs :))

Sheila bei der Partizipation an der 2. Art Science Night in Solothurn

Shasime mit der KleinKunstBox in der Kunsthalle Bern

 Ihab mit der KleinKunstBox in der Kunsthalle Bern

Roberta bei der Vernissage von Veloanhänger-Spielkisten in der AFV

Fjolla und Shasime mit der KleinKunstBox am Stadtfest Bern 




Für die Unterstützung für das Projekt ALICE IM SWITZERLAND danken wir:



Der Jubiläumsstiftung die Mobiliar hier 
Fondation Michèle Berset
westwind6 hier
Kanton Bern hier
Gertrud Kurz Stiftung hier

Eine Anfrage wird im März behandelt, für dieses Projekt benötigen wir noch weitere Unterstützung.
   





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen