Freitag, 10. Februar 2017

Ein Reisebus soll es sein

Alice geht mit einem Bus auf die Reise.


Beim entwickeln der Geschichte war es für die Kinder klar, dass sie mit einem Bus fahren wollen. Also zeichneten ein paar Kinder ihren Bus.








Und Denise brachte einen grossen Karton mit, aus dem sie einen Bus gestalten konnten. Chris unterstützte die Kids dabei und sie machten sich eifrig an's Werk, diesen Bus miteinander zu bauen.






Die Rollen wurden verteilt. Es wird einen Busfahrer brauchen, eine Reiseleiterin und viele Busfahrende. Sie wollen ins Museum fahren und dort braucht es einen Museumswärter und viele Figuren von den Werken verschiedener Künstler-innen wie Ferdinand Hodler, Albert Anker, Sophie Taeuber-Arp und Jean Tinguely. Und wer spielt jetzt die Alice? 

Hier eine Geschichte von der busfahrenden Gesellschaft. Ariana stellt die Reiseleiterin dar, Ivana spielt Alice, Yoas ist der Kontrolleur, Henos der Chauffeur, Mudasir übertrifft sich als Bettler und Helene spielt eine zerstreute alte Dame. Lustig war Ivanas Idee, dem Bettler gleich das ganze Geld, das die Reiseleiterin bei sich trägt in den Hut zu geben.
















Für die Unterstützung für das Projekt ALICE IM SWITZERLAND danken wir:



Der Jubiläumsstiftung die Mobiliar hier 
Fondation Michèle Berset
westwind6 hier
Kanton Bern hier
Gertrud Kurz Stiftung hier

Eine Anfrage wird im März behandelt, für dieses Projekt benötigen wir noch weitere Unterstützung.

   










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen