Mittwoch, 1. Januar 2020

Kidswest Ausklang 2019 und Neustart 2020

Ab Januar 2020 auf neuen Wegen!


Meris

Viele Jahre durfte ich die Initiatorin und Gestalterin Meris Schüpbach in ihren künstlerischen Bemühungen begleiten. Ihr Ziel war unbeirrbar Kunst und seine Entstehung an Kinder und Jugendliche zu vermitteln. Oft fragte ich mich, wo sie eigentlich die Kraft und Energie für eine solche Aufgabe her genommen hat. Eine Frau alleine, könnte ich sagen, kann das doch nicht stämmen. Doch sie kann und konnte.
Doch irgend wann will jeder Mensch einen neuen Weg suchen und einschlagen. So auch Meris Schüpbach. Eine nicht einfach Aufgabe. Wünschte sie sich doch so sehr, dass das Erreichte in geordneten Bahnen weiter geht. Aber wie? Meris hat auch dieses Hindernis beseitigt und kann sich nun zurück nehmen und vielleicht noch einige Zeit die beobachtende Position einnehmen.

In Vertretung vieler Menschen, die Meris über die vielen Jahre hinweg begleiten dürften, danke ich ihr für das grossartige Engagement.
Meris, go on! find the future! Auch ich habe kidswest verlassen und hoffe, dass junge Menschen sich einbringen und das Begonnene weiter ausbauen. Das macht ihr schon!

Roger Levy (Dokumentator von kidswest)


Zitat von M. A.: 
Wer Meris und Kidswest selbst erlebt hat, - und das habe ich - wer gesehen hat, wie sie zuhört, spürt, Ideen, Sorgen, Schmerzen, Freuden und Erfahrungen der Kids versteht und gemeinsam mit ihnen in ‘freier gedanklicher und emotionaler Wildbahn’ in selbstloser Hingabe Projekte schafft, der weiss, was ‘Kulturelle Teilhabe für alle’ bedeutet. Der erlebt einen Menschen, der nicht eingreift, sondern aufgreift und formt und vor allem bewirkt. Ihr herausragendes, soziales Engagement durch Kulturvermittlung für benachteiligte Kinder und Jugendliche ist  einzigartig.
Meris gab 13 Jahre lang den vielen atemlosen und atemvollen Stimmen der Kids durch die Arbeit, die Projekte mit ihnen einen befeuernden Refrain mit ins Leben: «Ich darf das sein, was ich hier und jetzt bin, mit allem, was ich erlebt habe, was ich denke und was ich will, mit allem, was mich ausmacht».



Für Fragen steht zur Verfügung:
Simon Bretscher ( simon.bretscher@kidswest.ch )
Johanna Schaible ( johanna.schaible@kidswest.ch )

Für die Unterstützung von Kidswest 2019 danken wir:
Hansjörg Wyss Foundation hier
Fondation Michèle Berset – hier-  
die Mobiliar hier -
Jubiläumsstiftung die Mobiliar hier -
Stadt Bern BSS hier -
Kulturförderung Kanton Bern hier -
Gesellschaft zu Mittellöwen hier -
Warlomont-Anger-Stiftung hier -

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen