Donnerstag, 17. Mai 2018

Die FLOWER POWER kann nun blühen!

Die drei grossen Blumenschalen beim Helvetiaplatz sind bepflanzt. 


Zum Glück hatte es nicht geregnet! Zuerst machten wir natürlich zur Erinnerung ein Gruppenbild mit Lukas Zurbuchen, dem Gärtner von Stadtgrün Bern. Leider konnten wir acht Kinder aus Münsingen, Leubringen und Aarwangen nicht abholen. 


Klick = Vergrösserung


Lukas, wie wir ihn nennen durften, hatte alles perfekt vorbereitet. Die Pflanzen waren in kleinen Kistchen vorne beim Trottoir schön aufgestellt und er zeigte den Kindern, was ganz wichtig war, wo die Grenze ist, damit sie sich auf keinen Fall weiter vorne aufhalten. Es waren sieben Erwachsene bei dieser Aktion dabei um die kleinen Wildfänge schön im Zaum halten zu können.





Zuerst erzählte er den Kids wie sie die jungen Pflänzchen nicht halten sollten und wie sie sie richtig halten, damit sie nicht verletzt werden. Und er zeigte ihnen auch ganz genau wie sie die Pflänzli aus den Töpfli herausnehmen können und wie man mit der Hand eine Schaufel macht und so ganz einfach ein Loch in die Erde graben kann. Die Kinder hören und schauen ihm aufmerksam zu.









Die Kids stellten sich dann der Reihe nach hinter die drei grossen Blumenschalen. Sie waren ziemlich aufgeregt und konnten es kaum erwarten ihre Blumen in die Schalen setzen zu dürfen.


     
Devi und Manu unterstützten die Kids bei den erst Pflänzchen...




...und es war so schön zuzuschauen wie liebevoll die Kinder die jungen Pflanzen setzten. 





Ja, da bleibt doch tatsächlich die Erde an den Händen haften! ;))




Zum Glück gab es ganz in der Nähe den Brunnen wo sie sich die Hände waschen konnten. Und wir, die Erwachsenen waren echt gefordert, die Kids immer im Auge zu behalten, damit sie nicht nass wurden. Denn das Wasserspiel ist doch für alle Kinder immer zu verlockend!











Ja, das sind sehr schöne Bilder und am Schluss blieben doch genau genügend Pflänzli übrig, die Lukas eingeplant hatte, damit jedes Kind ein Pflänzchen in einer schönen, roten Tragtasche mit nach Hause nehmen durfte. Dieser Anlass war so schön und liebevoll gestaltet, Dankeschön Lukas! Wir verabschiedeten uns alle strahlend von Lukas und bedankten uns herzlich für diese schönen Erlebnisse. Ich freue mich riesig darauf, wenn ich dann im Tram sitze und dabei die blühenden Blumen sehen kann! 







Ein herzliches Dankeschön an das Kompetenzzentrum Integration Stadt Bern BSS und Stadtgrün Bern TVS, die unsere Aktion von A bis Z mit viel Engagement unterstützt haben.


Für die Unterstützung für Kidswest 2018 danken wir:

Jubiläumsstiftung die Mobiliar hier 
Fondation Michèle Berset
Hansjörg Wyss
Stadt Bern BSS hier 
Kanton Bern hier
Gesellschaft zu Mittellöwen hier







Mittwoch, 16. Mai 2018

KIDSWEST FLOWER POWER beim Helvetiaplatz


Im Rahmen der 8. Aktionswoche gegen Rassismus der Stadt Bern 2018, lässt Kidswest Blumen sprechen




Let flowers speak; Laisse parler les fleurs; Lascia parlare i fiori.

Heute bepflanzen wir mit den Kidswest ab 14:30h beim Helvetiaplatz die drei Blumenschalen von Stadtgrün.

Die Botschaften der Teilnehmenden Passant-Innen:

Klick = Vergrösserung




Danke allen BesucherInnen der 8. Aktionswoche der Stadt Bern gegen Rassismus 2018, die mit den Kids auf dem Bärenplatz ein Zeichen für ein Miteinander einen Blumensamen gesetzt haben. Wenn wir für einen gesunden Boden in Bezug auf Flüchtlinge und Migrant/Innen einstehen, kann viel Gutes gedeihen. Dieses Bewusstsein zu fördern, soll eine möglichst nachhaltige und positive Einstellung gegenüber Migrant/Innen, Flüchtlingen sowie der Flüchtlingspolitik schaffen. 


Ein herzliches Dankeschön an das Kompetenzzentrum Integration Stadt Bern BSS und Stadtgrün Bern TVS, die unsere Aktion von A bis Z mit viel Engagement unterstützt haben.


Für die Unterstützung für Kidswest 2018 danken wir:

Jubiläumsstiftung die Mobiliar hier 
Fondation Michèle Berset
Hansjörg Wyss
Stadt Bern BSS 
Kanton Bern hier
Gesellschaft zu Mittellöwen hier






Sonntag, 29. April 2018

Eröffnung ZelgAtelier


ZelgAtelier Zelgstrasse 15 – CH 3027 Bern

Das Atelier befindet sich vis-à-vis von der Heilsarmee Brocki und ist ein Katzensprung von der HKB entfernt. 

Klick = Vergrösserung


Mit einem wunderschönen Garten. 




Entstehen soll eine Plattform für Ausstellungen und Arbeitsraum, -Kulturvermittlung und -Soziokulturelle Veranstaltungen. Es geht insbesondere um das Vernetzen von verschiedenen AkteurInnen, -Institutionen und -der Quartierbevölkerung in Bern West. 

Und natürlich auch um kulturelle Teilhabe für alle! 

Das ZelgAtelier kann unentgeltlich genutzt werden :))

Die drei Räume im ZelgAtelier taugen bestens für ein gemeinsames Miteinander und Nebeneinander, Synergien und Kooperationen sollen unkompliziert gefördert werden. Die Räume und auch der wundervolle Garten eignen sich vorzüglich auch als externes Künstleratelier für die vielen nahegelegenen Schulen.


Längerfristig erhoffen wir uns, dass sich das ZelgAtelier einen Namen als Ausstellungs- & Begegnungsort verschafft und es so gelingt auch jungen, noch unbekannten Künstler/Innen zu ermöglichen, ihre Werke kostenfrei ausstellen zu können. Im Gegenzug können sie Workshops mit Kindern von Bern West, insbesondere für die vielen Kinder der Looslistrasse & Stöckackerquartier, durchführen. Gerade für junge Kunstschaffende und neue Abgängerinnen von Kunsthochschulen kann das ZelgAtelier als spannendes Experimentierfeld dienen. Geplant ist also eine Art Tauschhandel, bei dem junge Künstler/Innen und -Studierende der HKB profitieren können und gleichzeitig Kinder aus der Umgebung unentgeltlich Gelegenheit haben mit Kunstschaffenden zusammenarbeiten zu können. Eine Win-Win Situation also für alle Beteiligten im wahrsten Sinne des Wortes.






Um das ZelgAtelier bekannt zu machen haben wir für die Startphase prominente Künstler/Innen diverser Sparten eingeladen.

Kontakt: mail(at)kidswest.ch

Startprogramm Mai bis Juni 2018
Zeitfenster Mai bis Juni
Je Anlass 18h ca. ¾h Erzählen, Video(s) zeigen..., ½ h Apéro
Eintritt frei / Kollekte

DO 10. Mai 18h Lukas Hartmann (Schriftsteller) Liest aus seinem neuen Buch EIN BILD VON LYDIA vor und kommt mit dem Publikum ins Gespräch. http://www.lukashartmann.ch

DO 17. Mai 18h Haus am Gern (Barbara Meyer Cesta und Rudolf Steiner) zeigen ihren Film «M13», der ist 40 Minuten lang und lustig/traurig und handelt von einem Bären und einer Artischocke. Anschliessend offenes Gespräch. https://www.hausamgern.ch

MI 30. Mai 18h Christian Lüthi – Zeitmaschine.TV (Projektleiter & Historiker)           
„Zeitmaschine bauen!“ fördert den Generationendialog. SchülerInnen befragen Zeitzeugen und drehen aus deren Erinnerungen und Fotos kurze Filme, die sie online veröffentlichen. Im ZelgAtelier bietet Christian Lüthi eine analog/digitale Zeitreise mit Interaktion. Wer ein Bild oder kleinen Gegenstand aus dem 20. Jahrhundert mitnimmt, kann damit zur Animation beitragen.

DO 07. Juni 18h Viktor Näf – klein aber fein – ideen und bilderwerkstatt (Visueller Gestalter, Illustrator, Karikaturist, Fägerkursleiter, Domino- und Labyrinthbauer, Strassenkünstler)
Mc Guffin oder bewegte Bilder - Bildstreifen in einer grossen Bildertrommel kommen in Bewegung; das Prinzip der bewegten Einzelbilder und des Filmstreifens wird ganz einfach erlebbar. Die Besuchenden haben die Möglichkeit eigene Bilder in Bewegung zu bringen. Es laufen diverse Dokumentationen bewegter Kinder.

DO 14. Juni 18h Heinrich Gartentor (Künstler, Autor und Kulturvermittler) Er liest aus seinem Buch vor, das er aktuell über seinen Bruder schreibt. An den Lesungen schlüpft er in die Rolle von Peter und erzählt dabei auch über sich selbst, aus der Perspektive des Bruders.

DO 21. Juni 18h  Michael Spahr (Geschichtenerzähler und Medienkünstler) Er erzählt mit seinen Videos (Filmausschnitte von “Bümpliz – ein Tag in der urbanen Schweiz”, “Pimpolis”, “Globocity”, “Squatopia” u.a.), warum er am liebsten im Wilden Westen von Bern wohnt und arbeitet. Danach diskutieren wir über das Recht auf Stadt und die Schönheit von Bümpliz & Bethlehem. 

FR 22. Juni 18h Denise Ackermann (Freischaffende Objekt-, Installations- & Performancekünstlerin)
Seit Januar 2018 leitet sie das Kidswest. Made in China - interaktives Objekt der Künstlerin trifft auf Perspektivenwechsel mit und über Kidswest. Treten Sie mit ihr in eine spannende Interaktion und werden Sie Teil des neuen Projekts mit den Kidswest Kindern.

MO 25. Juni 18h Stephanie Schär – futurina  Angebote für Kinder ab 4 Jahren und deren Familien & Jugendliche in den Quartieren Untermatt, Stöckacker und Schwabgut. “Das Quartier als Lernort, wo Kinder und Jugendliche sich gut und gesund entwickeln können”- das ist die Vision von futurina, der Bildungslandschaft Bern-West.

DO 28. Juni 18h Rami Saleeby – Syrischer Theater Dramaturg 
«Brave» – Performance in Interaktion mit dem Publikum
“ I am not crazy. I'm just a person like anyone of you but sometimes life drive you to be a stronger person and a worse person “  Die Aufführung wird in Englisch sein



Für die Unterstützung von Kidswest 2018 danken wir:
Jubiläumsstiftung die Mobiliar hier 
Fondation Michèle Berset
Amt für Kultur Kanton Bern hier
Hansjörg Wyss
Stadt Bern BSS hier 
Kanton Bern hier
Gesellschaft zu Mittellöwen hier