Montag, 22. August 2016

Dienstag, 28. Juni 2016

Auch das Begegnungsfest im Ziegler-Areal war fantastisch!


Die Fahrt mit der «Veloanhänger-Spielkisten-Gang» vom Asylzentrum Bern Viktoria ins Asylzentrum Renferhaus-Ziegler war ziemlich anstrengend!


Es ist oft schwierig bis dann schliesslich alle Kinder im Zentrum wirklich beim Empfang versammelt sind. Und bei dem langen Weg der nun mit ihren Velo-Anhängern vor ihnen liegt, auf dem sie beim steilen Stutz vom Morillon bis hinauf zum Ziegler-Areal ihre Vehikels zu Fuss stossen werden, habe ich schon vorangemeldet, dass wir möglicherweise mit Verspätung eintreffen werden ;)) 






Glücklich, zufrieden und ein bisschen geschafft kamen die Kids im Ziegler-Areal an. Wir, die wir mit dem Auto und oder Tram & Bus hin fuhren hatten den Platz zum Aufstellen der Spielanhänger schon gefunden.


Wir brauchten auch nicht viel Zeit um die Spielkisten aufzustellen, ausser unser „Taxi“ (der Hüpfspielanhänger) benötigte etwas länger. Die Feder von der Kupplung streckte sich während der langen Fahrt und Chris musste sie behelfsmässig mit einer Schnur flicken, damit die Kinder mit dem geliebten Taxi auf dem Gelände herum fahren konnten. Wassertrinken war sofort gefragt und ein grosses Stück Schoggikuchen stand auch schon auf dem Tisch, das sich ein paar Kids kauften und miteinander teilten :))






Auch hier dauerte es nicht lange und die Spielgeräte wurden bereits mit viel Freude bespielt! Natürlich haben uns „unsere Renferkinder“ sofort gefunden. Und die Freude war auf beiden Seiten megagross, dass wir uns hier wieder begegnen! Sie fragten zu Recht, warum wir uns nicht wieder gemeldet haben. (Aber wir konnten und durften sie ja von offizieller Seite her nicht mehr einladen und abholen...). Nun werden wir mit ihnen wieder ein Sommerferien-Projekt durchführen dürfen, das haben wir ihnen auch so versprochen. (Und danach klappt es dann hoffentlich auch für sie, um regelmässig mit uns Kidswest-Projekte gestalten zu können...) Die Kids spielten auch sofort miteinander und sie hatten einfach viel Spass miteinander, egal ob Mädchen mit Buben oder umgekehrt... 














Und das Taxi war auch sofort wieder in Betrieb. Heute musste ich mir keine Sorgen mehr machen, dass die Kinder ihre Hände in die Speichen halten, denn Jesus hatte eine perfekte Verschalung um die Räder herum gebaut. Eine richtig bequeme Kutsche ist daraus geworden! 




Zwei FaGe Studierende amüsierten sich lange Zeit mit dem (Schlag-) Seil und anderen Hüpfspielen. Mädchen sowie die Jungs lieben dieses Spiel sehr, sie feuern einander gegenseitig an lange durchzuhalten. Auch das Hüpfspiel mit den schönen, bunten Platten ist sehr beliebt... 









...und natürlich auch das Herumkurven mit den kleinen Fahrrädern auf dem herrlichen, sehr grossen Ziegler Gelände hatte vielen Kindern grosse Freude bereitet. Sie sind immer unterwegs und vorne beim Abwasch-Stand gab es eine steile Rampe die es den Kindern besonders angetan hatte. Es gab zum Glück keine Stürze!


Und einfach spielen, spielen, spielen... und hüpfen..., etwas weiter unten hatte es auch ein Gumpischloss, wenn unsere Kinder mal länger verschwunden waren, so konnten wir sie sicher dort am Hüpfen finden :)) 



















Und die Kids lieben es mit dem grossen Chris herumzualbern! Er ist immer für ein Spässchen oder irgendwelche Neckereien miteinander zu haben und manchmal wollen die Kinder von ihm auch einfach nur herumgetragen werden! :)) 





Und Tom ist unser Gewissen, immer findet er verschleppte Spielsachen und hat ein waches Auge über das gesamte Geschehen. Die Kinder lieben es auch sehr mit ihm zu spielen! Sie beide haben von den Kindern das volle Vertrauen, ohne sie wären solche quirlig lebendige Spielanlässe gar nicht möglich!


















Als ich mir einen feinen Milchkaffee holte und zurückkam, waren alle Kinder plötzlich wie vom Erdboden verschwunden. Ich blickte hinüber zur Bühne woher die schöne Musik erklang und machte mich dorthin auf die Suche nach ihnen. Und siehe da, ich fand sie alle tanzend in einem grossen Kreis. Es war so schön diesem tanzenden Kreis fröhlicher Menschen zuzuschauen! Ich stellte mein Milchkafi auf einem Tisch ab und versuchte die Kids mit ein paar Fotos einzufangen...

Klick aufs Bild = Vergrösserung















Danach liessen wir das Spielen noch einen Moment ausklingen und versammelten dann die Kinder zum gemeinsamen Zusammenstellen der Spielkisten und Aufräumen des Platzes. 














Timo stellte noch die Liste mit den Namen und Handy-Nummern "unserer Renferkids" fertig. Müde aber zufrieden mit der Welt trudelten die Kids nach und nach auf den Platz zurück und Chris kontrollierte noch eine Kupplung nachdem die verschiedenen Gruppierungen endlich bestimmt waren, wer mit wem nach Hause fährt...





Ready to go! Stopp, stopp, wartet, ich will noch ein Gruppenbild machen... 






...aber es ist nicht einfach, immer muss ein Kind noch seinen Rucksack holen, seine Jacke suchen oder es juckt sonst etwas um noch schnell aus dem Bild zu laufen... ;))



Danke den Organisator-innen, Markus Kaufmann, Präsident vom Liebefeld-Leist - Claudia Luder vom QM3 - Und der Ziegler-Freiwillige/Stelle bei Villa Stucki für dieses wundervolle, Fest! Danke für die vielen Bons für's feine Essen und Trinken für unsere vielen Kids und Helfer-innen und ein ganz spezielles Dankeschön, dass wir an diesem Fest teilhaben durften!

Idee zum Projekt «Veloanhänger-Spielkisten-Gang» Piotre Tollik  Mitarbeit Teddy Wassmer



Für die Unterstützung des 1-jährigen Experiments
artLABOR by kidswest danken wir herzlich:

Fondation Michèle Berset hier

Warlomont-Anger-Stiftung hier 

Stanley Thomas Johnson Stiftung hier

Direktion Bildung, Soziales, Sport BSS hier

westwind6 BSS hier

Kanton Bern Programm Bildung&Kultur hier

Die Mobiliar Versicherungen & Vorsorge hier

Gesellschaft zu Mittellöwen Bern hier

Kultur Stadt Bern hier