Sonntag, 29. April 2018

Tag der Schule Kanton Bern

Gestern porträtierten die Kids viele Lehrpersonen

 

Monika Mrazeck, Leiterin Pädagogischer Dialog
 der Erziehungsdirektion des Kantons Bern organisierte den Tag der Schule hier im Schulhaus Lerbermatt in Köniz.


Die Kinder durften sich zu Beginn an einem schön gedeckten Buffet ein Willkommensfrühstück gönnen und mit Gipfeli was das Bäuchlein und Herz begehrte und mit feinen Früchten und Orangensaft selber bedienen :))

Klick auf Bild = Vergrösserung


Kaum fertig mit dem Essen, das ging wie der Blitz, waren die Kids schon am Porträtieren der LehrerInnen, die ihrerseits ein Willkommenskaffee geniessen durften. Und die Kleinen waren happy und starteten auch sofort mit dem Abzeichnen am Tisch, wo sie sich vergnügen durften. Auf allen Zeichnungen stehen beide Namen, der von demR KünstlerIn und der von der gezeichneten Person. Manu klebte die Zeichnungen von den Kindern fortlaufend auf die Türen. Die Lehrkräfte durften dann am Schluss ihre Bilder von den Türen wegnehmen und als Andenken mit nach Hause nehmen.


































Während dem Referat von Bernhard Pulver hatten die Kids eine längere Pause. Die Kinder konnten draussen herumtollen und herrlich miteinander spielen. Das Rumkraxeln auf den Hügeln mit den grossen Steinen machte ihnen viel Spass. Kurz vor der 2. Runde porträtieren nutzten wir die Gelegenheit für ein Gruppenbild und einander zu erzählen was wir in der 1. Runde alles erlebt haben.





Dann kam die Aktion, es lief wunderbar! Einfach grossartig und beeindruckend. Die LehrerInnen freuten sich sehr über diese Begegnungen mit den Kindern. Die kurzen oder längeren Gespräche, sich gegenseitig befragen und einander erzählen fiel allen sehr leicht. Überall herrschte eine fröhliche Stimmung und die Kids waren voll bei der Sache! Eines der Kinder sagte zu mir: "Ich möchte immer hier Leute zeichnen, niemand sagt nein und alle freuen sich über meine Zeichnung." 










Die Kinder die noch nicht gut schreiben können fragten unkompliziert ob die Porträtierten ihren Namen selber aufschreiben können oder sie holten sich Hilfe bei den grösseren Kids. 



















Ich freute mich  m e g a  als ich Ursula Marti (noch) Parteipräsidentin SP Kanton Bern und Grossrätin plötzlich hinter dem Tischtuch sah. Ich mag es sehr wenn PolitikerInnen so spontan auf Augenhöhe mit den Kids in Kontakt treten!     








Dann hatten die Kids wieder eine Pause. Sie waren durstig und einige schnappten sich nochmals ein Gipfeli :)) Devi ging mit ihnen zum Teich hinunter und zeigte ihnen die Frosch Babys. Eines der Kinder sagte hocherfreut: "Ich kenne diese, das sind Kaulquappen!" Ich staunte nicht schlecht, ich kannte sie nur mit dem Namen Rossnagel. Ein anderes wollte wissen: "Was essen die denn?" "Sie müssen ganz sicher in einem Naturteich sein, dort gibt es auf den Steinen ganz feine Algen, die essen sie gerne" antwortete ich. Sie freute sich über diese winzigen Dinger mit den lustigen Schwänzchen und wollte sie unbedingt in einem Becher mitnehmen. "Das geht eben gar nicht, weil du keinen Naturteich bei dir zu Hause hast, dann müssten sie sterben. Also lassen wir sie lieber hier." Sie war einverstanden. 



Devi und Manu spielten dann mit ihnen noch Fangis. Das Verfolgerspiel lieben sie! Wie erstarrt blieben sie genau dort wo sie berührt wurden stehen. Manchmal in unmöglichen Positionen. Sie sind immer in Bewegung diese Kids, was die RENNEN mögen! ;)) Und dann natürlich wieder essen, Hunger und Durst haben sie auch immer.




Unsere vier Assist-Kids, Elisa, Mudasir, Rebeka und Muzamil, durften während dem Referat von Bernhard Pulver und danach beim Austausch mit den LehrerInnen im Saal mit dabei sein. Sie porträtierten Bernhard, der sich dann mächtig über ihre Zeichnungen freute. Ivana packt die Gelegenheit auch noch ein Porträt von ihm zu zeichnen. 








Nachdem die Kids fein Z'mittag gegessen hatten machten ein paar Kinder noch ein paar Zeichnungen während dem Apero-Essen von den LehrerInnen.  











Das war wirklich gut! Ein grosses Dankeschön an Bernhard Pulver und Monika Mrazek und an alle LehrerInnen, dass wir diese aussergewöhnliche Aktion mit euch allen erleben durften! Hoffentlich gelingt es, dass die Kids den vielen Beteiligten Inputs geben konnten, solche und viele andere KunstAktionen mit ihren Klassen selber auszuprobieren :))



Für die Unterstützung von Kidswest 2018 danken wir:

Jubiläumsstiftung die Mobiliar hier 
Fondation Michèle Berset
Hansjörg Wyss
Stadt Bern BSS hier 
Kulturförderung Kanton Bern hier
Gesellschaft zu Mittellöwen hier
Warlomont-Anger-Stiftung hier






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen