Samstag, 9. Juni 2018

Viktor Näf war im ZelgAtelier

klein aber fein – ideen und bilderwerkstatt




Mc Guffin oder bewegte Bilder - Bildstreifen in einer grossen Bildertrommel kommen in Bewegung; das Prinzip der bewegten Einzelbilder und des Filmstreifens wird ganz einfach erlebbar. Die Besuchenden haben die Möglichkeit eigene Bilder in Bewegung zu bringen. Es laufen diverse Dokumentationen bewegter Kinder.

Alles war perfekt vorbereitet, neben der Trommel lag ein Papierstreifen mit einem Feuerball der sich zu einem Knall öffnet und sich wieder zum zu einem Bällchen schliesst, Filzstifte und Notizpapier für Skizzen. Und diverse bereits gezeichnete Bildstreifen als Erklärungsbeispiele waren auch vorhanden...





Aber es kamen wieder keine BesucherInnen. ??? Er erklärte uns allen ausführlich wie die Streifenbilder in der Trommel in Bewegung kommen.




Es war erstaunlich dem Delfin bei seinen hohen Sprüngen durch die Luft zuzuschauen und so lustig als er die Trommel rückwärts drehte! :)) Und wir waren von diesem einfachen Geschehen völlig hingerissen... 




Devi hatte ihre Tochter und einen kleinen Freund von ihr mitgebracht. Sie hatten Glück und konnten daher Viktor ganz für sich haben! Es dauerte nicht lange und schon zeichneten sie auf einem Streifen eine Blume die sich öffnet und schliesst und ein Männchen das turnt und springt. 


Wir waren alle so begeistert, dass wir seinen vorbereiteten Computer mit den vielen Videos über andere bewegende und bewegliche Aktionen und Spiele beinahe übersehen haben... Eigentlich schade, dass keine Lehrerinnen und Lehrer gekommen sind! Sie haben wirklich eine Fundgrube voll mit einfachen Ideen zum Spicken für den BG-Unterricht und viele Eindrücke über fröhliche Kinder beim spielerischen Lernen verpasst. Ihr könnt ihn zu euch in eure Klassen holen!

Viktor Näf hier
Und für Schulklassen hier


Startprogramm Mai bis Juni 2018
Zeitfenster Mai bis Juni
Je Anlass 18h ca. ¾h Erzählen, Video(s) zeigen..., ½ h Apéro
Eintritt frei / Kollekte

DO 14. Juni 18h Heinrich Gartentor (Künstler, Autor und Kulturvermittler) Er liest aus seinem Buch vor, das er aktuell über seinen Bruder schreibt. An den Lesungen schlüpft er in die Rolle von Peter und erzählt dabei auch über sich selbst, aus der Perspektive des Bruders.

DO 21. Juni 18h  Michael Spahr (Geschichtenerzähler und Medienkünstler) Er erzählt mit seinen Videos (Filmausschnitte von “Bümpliz – ein Tag in der urbanen Schweiz”, “Pimpolis”, “Globocity”, “Squatopia” u.a.), warum er am liebsten im Wilden Westen von Bern wohnt und arbeitet. Danach diskutieren wir über das Recht auf Stadt und die Schönheit von Bümpliz & Bethlehem. 

FR 22. Juni 18h Denise Ackermann (Freischaffende Objekt-, Installations- & Performancekünstlerin) 
Seit Januar 2018 leitet sie das Kidswest. Made in China - interaktives Objekt der Künstlerin trifft auf Perspektivenwechsel mit und über Kidswest. Treten Sie mit ihr in eine spannende Interaktion und werden Sie Teil des neuen Projekts mit den Kidswest Kindern.

MO 25. Juni 18h Stephanie Schär – futurina  – Angebote für Kinder ab 4 Jahren und deren Familien & Jugendliche in den Quartieren Untermatt, Stöckacker und Schwabgut. “Das Quartier als Lernort, wo Kinder und Jugendliche sich gut und gesund entwickeln können”- das ist die Vision von futurina, der Bildungslandschaft Bern-West.

DO 28. Juni 18h Rami Saleeby – Syrischer Theater Dramaturg 
«Brave» – Performance in Interaktion mit dem Publikum
“ I am not crazy. I'm just a person like anyone of you but sometimes life drive you to be a stronger person and a worse person “  Die Aufführung wird in Englisch sein





Für die Unterstützung von Kidswest 2018 danken wir:

Jubiläumsstiftung die Mobiliar hier 
Fondation Michèle Berset
Hansjörg Wyss
Stadt Bern BSS hier 
Kulturförderung Kanton Bern hier
Gesellschaft zu Mittellöwen hier
Warlomont-Anger-Stiftung hier







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen